Habe Fun und sammle Wissen auf all diesen Seiten!!!
  Und was ist mit meiner INTERNETSUCHT?
 

Wie überwinde ich meine Internetsucht?

Du willst das Internet verlassen?

Dann führe nun bitte sorgfältig folgende Schritte durch .. Schließen Sie alle offenen Seiten und beenden Sie Ihr Internetprogramm ! Fahren Sie das Betriebssystem ihres Rechners ordnungsgemäß herunter! Schalten Sie Ihren Computer, Monitor,

Drucker und Ihr Modem aus ! Nehmen sie in mehreren Stufen Kontakt mit ihrer Außenwelt auf ! Stufe 1 - Öffnen sie ein Fenster und atmen Sie die frische Luft. Achtung, der Kontrast und die Helligkeit lassen sich nicht einstellen, auch auf die Lautstärke können sie kleinen Einfluss nehmen! Nehmen Sie alles so wie es ist.

Die Geräusche sind keine Simulation, sondern alles ist Live! Stufe 2 - Gehen sie einige Schritte durch das Zimmer, was sich unter Ihnen bewegt, sind nur Ihre Beine, keine Angst, bisher läuft alles Normal! Stufe 3 - Schauen Sie sich um, ob noch jemand in ihrer Nähe ist, der sich bewegt. Gehen sie auf Ihn zu und sprechen Sie Ihn einfach an, eine Tastatur ist hierfür nicht erforderlich! Antwortet ihr

 Gesprächspartner? Wenn ja, dann sind sie jetzt bitte äußerst vorsichtig, das ist kein Forum und auch kein Chatroom. Überlegen Sie vorher genau was Sie sagen. Beleidigungen können jetzt für Sie zu körperlichen Schäden führen! Stufe 4 - Versuchen Sie, Nahrung zu sich zu nehmen, dazu öffnen sie bitte alle Schranktüren.

Sollte in einem Schrank ein Licht angehen, dann haben Sie den Kühlschrank gefunden. Schauen Sie hinein, ist etwas Essbares vorhanden? Bevor Sie etwas verzehren, achten Sie bitte auf das Verfallsdatum des Produktes. Stufe 5 - Verlassen des Hauses,

 um den Schrank mit dem Licht zu füllen! Achtung, wenn Ihnen alles Fremd vor kommt, bitten Sie jemanden Sie zum Lebensmittelgeschäft zu begleiten! Schauen sie sich um, die Autos sind alle echt, überqueren Sie die Straße erst, wenn diese wirklich frei ist. So unwahrscheinlich es klingt, hier und jetzt haben Sie nur ein Leben. Ein Neustart des Spieles ist nicht möglich und Sie werden auch keinen Krämer finden, der Ihnen Heiltränke verkauft!

Stufe 6 - Sollten Ihnen auf dem Rückweg kleine Kinder entgegen laufen und immer wieder Papa, Papa oder Mama, Mama rufen, kann es sich nur um Ihre eigenen Kinder handeln. Tja, die kleinen Racker haben Sie wirklich nicht mehr so groß in Erinnerung, aber macht nichts, wenn ihnen erst mal die Namen wieder eingefallen sind, dann werden Sie sich schnell wieder an sie gewöhnen.

Stufe 7 - Wieder zu Hause angekommen, setzen Sie sich mal gemütlich in einen Sessel, aber nicht unbedingt in den Sessel vor Ihrem Computer! Klasse, bald haben Sie es geschafft. Nun lesen Sie mal einige Seiten in einem Buch. Bücher sind die dicken schweren Dinger, die man aufklappen kann, manche haben sogar schöne bunte Bilder.

Na, merken Sie wie es beim Lesen oben in Ihrer Birne arbeitet? Das sind die Gedanken, die Sie sich beim Lesen machen. Es nützt allerdings nichts, wenn sie mit dem Finger auf die Seite klicken, wenn Sie alles gelesen haben, Multimedia war gestern, nun wird von Hand umgeblättert. Stufe 8 - Mehr als zehn Seiten sollten Sie am Anfang nicht lesen! Legen Sie das Buch wieder weg, aber nicht zu weit. Nun rufen Sie mal nach ihrem Partner, das ist die Person die sich

 kopfschüttelnd in eine Ecke drückt. Versichern Sie ihm/ihr, dass alles Normal ist und Sie sich einfach nur ändern wollen. In den ersten Tagen wird das noch niemand glauben, aber halten Sie durch. Verkaufen Sie morgen sofort ihr Modem und schaffen Sie sich vielleicht ein Aquarium an, es funktioniert so ähnlich wie ein

Bildschirmschoner aber es ist das erste Anzeichen von Besserung. Sie haben es geschafft! Herzlich Willkommen im realen Leben! Der Zusatz der niemals fehlen darf::::: Wie werd ich ein cooler Hacker? Du willst Hacker werden und dazu auch noch cool... Dann bist du hier richtig! Ausführliches Tutorial! Um ein cooler Hacker zu werden,

 brauchst du zuerst mal einen richtig brutalen Nicknamen. Du suchst dir am besten einen aus,der das World Wide Web vor Ehrfurcht wackeln lässt. Hier sind einpaar solche Nick"s....Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, Pipi Langstrumpf,Dumbo... Ho..Ho..man werden die Angst vor dir bekommen... So nun musst du dir noch überlegen was du hacken willst!!! Du hast 3 möglichkeiten: du hackst deinen

 Olympia-Körper mit Tattoo"s voll oder auch mehr bei deiner Oma hackst du das Unkraut im Garten oder machst es so wie wir,wir hacken Holz im Wald Was brauchst du für Tool"s zum "Hacken"???

 Genau genommen brauchst du nur 2 Tool"s zum richtigen Hacken, nämlich eins um dich unsichtbar zumachen und eins um richtig cool anzugreifen. Wie mache ich mich Unsichtbar???? Da es nur ein ultimatives unsichtbarkeits Tool gibt solltest du dir das auch unbedingt saugen. Das Tool nennt sich SubSeven, es ist auf

 unzähligen Hack-Pages drauf.Wundere dich nicht das es dort als Trojaner oder so aufgeführt wird. Das machen die coolen Hackerz so, es muss ja nicht gleich jeder wissen,was man damit machem kann. So nun hast du es ja.... Wie du ja siehst besteht das Tool aus 3 Files, dem Clienten,dem Server und dem Editor... Als erstes löschst du

mal den Clienten, kein Mensch weiss warum er da ist...also weg damit. Mit dem Editor konfigurierst du erstmal den Server und verbindest ihn mit einen Spiel oder so. Das kannste im Editor machen!!! Nun machts du ein doppelklick auf das File(Server)...das Spiel startet.... Tataaa..du bist von nun an unsichtbar. War doch einfach oder??? Wie mache ich meinen ersten coolen Hack???

Du besorgst dir von nem Kollegen so ein AOL-Hacktool, wenn du keine Connections zu coolen Hackerz hast, gehste halt in denn nächsten Zeitungsladen und machst dort nen kleinen AOL-Zeitungshack(auf deutsch du klaust die CD) Nun rennst du wie Blöde nachhause und schmeisst die CD ins CD-Fach deines Rechners.

Du hackst nun solange auf deinem Rechner rum, bis dann irgendwann mal"Willkommen bei AOL" steht. Da du ja ein cooler Hacker werden willst, klickst du nun auf"AOL-Software installieren" Wow...das ging ja schnell, von nun an arbeitet das Hacktool fast von alleine. Du musst nur noch ein paar mal irgendwelchen Müll eingeben und auf "OK" klicken. Ich glaube so um die dreimal oder so.

 Dann biste fast drin!!!!!! Jetzt musst du nur noch die AOL-Hotline anrufen und fragen wie man Online kommt. He..He..wenn die nette Frau am anderem Ende der Leitung wüsste, das sie von nem fast coolen Hacker belästigt wird,würde sie dir nicht sagen wie man Online kommt. Also stell dich Dumm!!!! Nun machst du es wie die nette Frau sagt und schon bist du Online. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!

 Jetzt bist du ein richtig cooler Hacker!!!! Nun musst du nur noch Berühmt werden... Sage allen die du kennst, wie du heisst als cooler Hacker und wie du gehackt hast(Das ist wichtig!!!!!)

 Falls du einmal nicht unsichtbar bist im Internet, musste natürliche deine Spuren verwischen... Geht ganz einfach...wechsel ins Dos und gib...Format C: ein...und schon kann dich keiner mehr zurückverfolgen... Das ist Cool...oder???? Eine Kaffeemaschine bitte... Neulich :in der Haushaltswarenabteilung

Kunde: "Guten Tag, ich bräuchte eine Kaffeemaschine." Verkäufer: "Ah ja, hier haben wir das neueste Modell. Mit eingebauter Bohnenmühle, Direktanschluß an den Wasserhahn, automatischer Kaffeevorratsverwaltung, voll programmierbar."

Kunde: "Ah ja, klingt interessant. Aber ich habe gehört, daß einige der neueren Kaffeemaschinen nicht gerade leicht zu bedienen seien.." Verkäufer: "Aber nein, die Bedienung ist ganz einfach. Sehen Sie, sie haben hier nur einen Ein/Aus-Schalter, vier frei definierbare Programmknöpfe und eine RS-232."

 Kunde: "Eine was?" Verkäufer: "Eine RS-232. Da können Sie Ihren Computer hinstecken." Kunde: "Äh, soll das heißen, ich brauche meinen Computer, um Kaffee zu machen?" Verkäufer: "Aber nein, nur zur Konfiguration oder zum Firmware- Update. Natürlich können Sie die Kaffeemaschine auch vollständig per Computer steuern, wenn Sie wollen, aber normalerweise schalten Sie einfach die Maschine an und wählen eines der Programme mit den Knöpfen aus."

Kunde: "Aha, also wenn ich Knopf 1 drücke, bekomme ich eine Tasse, mit Knopf 2 zwei Tassen usw., sehe ich das richtig?" Verkäufer: "Das können Sie so einstellen, wenn Sie wollen. Sie können natürlich genausogut einstellen, daß Knopf 1 eine Tasse starken Kaffee, Knopf 2 eine Tasse nicht ganz so starken Kaffee, und Knopf 3 nur heißes Wasser liefert, wenn Sie das wollen."

Kunde: "Heißes Wasser?" Verkäufer: "Ja, ist ganz praktisch, wenn Sie sich Tee machen wollen." Kunde: "Nun gut, aber wie sage ich der Kaffeemaschine nun, was der Knopf machen soll." Verkäufer: "Das ist eigentlich ganz einfach: Sie schließen Ihren Rechner an die RS-232 an ..." Kunde: "Äh, wie mache ich das?" Verkäufer: "Nun, sie nehmen ein serielles Null-Modem-Kabel ..." Kunde: "Ein was?"

Verkäufer: "Ein Null-Modem-Kabel. Gibt`s in der Computerabteilung.." Kunde: "Nun gut, und wo stecke ich das am Computer hin?" Verkäufer: "Natürlich an die RS-232, das ist da, wo Sie Ihr Modem anstecken." Kunde: "Ich habe kein Modem." Verkäufer: "Prima, dann müßte Ihre RS-232 ja frei sein." Kunde: "Ich weiß gar nicht, ob ich so was überhaupt am Computer habe." Verkäufer: "Wenn nicht, können sie auch einen Adapter RS-232 nach USB bekommen, sofern Ihr Betriebssystem einen passenden Treiber hat."

Kunde: "Mein was?" Verkäufer: "Ihr Betriebssystem. Also das, was startet, wenn Sie den Rechner anschalten." Kunde: "Sie meinen die Texte, die da über den Bildschirm laufen?"

Verkäufer: "Nein, das ist das BIOS. Das Betriebssystem ist das, was danach kommt, also zum Beispiel Linux,..." Kunde: "Also, damit kenne ich mich nicht aus, brauche ich das?" Verkäufer: "Aber nein, jedes Betriebssystem geht gleich gut, sogar Windows." Kunde: "Ach so, Windows, warum sagen sie das nicht gleich, ja, das hab ich." Verkäufer: "Damit gehts wie gesagt auch."

Kunde: "Aber wie mache ich es denn nun?" Verkäufer: "Nun, nachdem sie die Kaffeemaschine mit dem Rechner verbunden und angeschaltet und dann den Rechner hochgefahren haben, ..." Kunde: "Den Rechner was habe?" Verkäufer: "Angeschaltet und gewartet, bis er nichts mehr macht." Kunde: "Ich muß auf einen Bluescreen warten?" Verkäufer: "Äh, nein, also Sie warten solange, bis Sie Programme starten können."

Kunde: "Ach so." Verkäufer: "Ja, und dann starten Sie ein Terminalprogramm ..." Kunde: "Ein was?" Verkäufer: "Ein Terminalprogramm. Fragen Sie doch einfach nachher in der Computerabteilung." Kunde: "Nun gut, und was mache ich damit?" Verkäufer: "Sie greifen damit auf die RS-232 zu, an der die Kaffeemaschine sitzt." Kunde: "Äh, und wie mache ich das?" Verkäufer: "Das hängt vom Terminalprogramm ab. Jedenfalls, die Kaffeemaschine sendet einen Prompt..."

Kunde: "Einen was?" Verkäufer: "Einen Prompt. Das ist eine Zeichenkette, die Ihnen sagt, daß die Kaffeemaschine Ihre Befehle erwartet." Kunde: "Meine Befehle? Ist das eine Militär-Maschine, oder was?" Verkäufer: "Nun ja, sie wollen, daß die Kaffeemaschine was macht, und da müssen Sie ihr ja sagen, was sie machen soll, und das nennt man Befehl." Kunde: "Nun ja, wenn Sie meinen. Und wenn dieser Prompt dann kommt, dann klicke ich drauf?" Verkäufer: "Nein, dann tippen Sie Ihre Befehle ein."

Kunde: "Tippen?" Verkäufer: "Ja, ist viel flexibler. Stellen Sie Sich vor, sie müßten z.B. im Laden erst auf ein irgendwo aufgehängtes Fragezeichen zeigen, und dann auf ein Gerät, um über das Gerät etwas zu erfahren, und..."

Kunde: "Ist ja schon gut, also wenn ich den Prompt sehe, dann tippe ich ein: "Wenn ich den Knopf 1 drücke, mach mir eine Tasse starken Kaffee", richtig?" Verkäufer: "Nun ja, nicht ganz. Um die Konfiguration zu ändern, müssen Sie die .coffeerc ändern." Kunde: "Die was?" Verkäufer: "Die .coffeerc. Das ist eine Datei, in der die Konfiguration gespeichert wird." Kunde: "Und wenn ich die öffne, dann kann ich da alles einstellen?" Verkäufer: "Genau." Kunde: "Wird die nötige Software auch mitgeliefert?" Verkäufer: "Ein vi ist in der Kaffeemaschine festinstalliert."

Kunde: "Was ist bitte ein vi?" Verkäufer: "vi ist ein Editor, mit dem Sie die .coffeerc bearbeiten können." Kunde: "Was ist jetzt schon wieder ein Editor?" Verkäufer: "Nun, ein Programm zum Ändern von Textdateien." Kunde: "Sie meinen sowas wie Word?" Verkäufer: "Nun ja, fast. Nur eben für reine Textdateien ..."

Kunde: "Mit Word bearbeite ich doch auch Texte." Verkäufer: "Ja, aber eine Kaffeemaschine kann mit Inhaltsverzeichnissen, Kursivschrift und eingebundenen Bildern nichts anfangen, und entsprechend gibt es sowas nicht in reinen Textdateien." Kunde: "Also, wenn ich auf diese .coffeerc doppelklicke, dann öffnet sich der vi ..." Verkäufer: "Nein, sie müssen eintippen: vi .coffeerc, und dann Enter drücken." Kunde: "Warum so kompliziert?" Verkäufer: "Also, ich halte es nicht für kompliziert."

Kunde: "Nun ja, also ich starte dann diesen vi und schreibe dann rein: "Wenn ich den Knopf 1 drücke, mach mir eine Tasse starken Kaffee"." Verkäufer: "So ungefähr. Sie müssen natürlich erst den vi in den Insert-Modus schalten ..." Kunde: "In den was?" Verkäufer: "In den Modus, in dem sie neuen Text einfügen können." Kunde: "Äh, aber dann kann ich lostippen?" Verkäufer: "Ja. Sie müssen sich natürlich an die Syntax für die Konfigurationsdatei halten." Kunde: "???" Verkäufer: "Nun ja, die Kaffeemaschine versteht es nicht, wenn Sie einfach deutsche Sätze eintippen."

Kunde: "Sie meinen, ich muß auf Englisch tippen?" Verkäufer: "Nein, das geht auch nicht ..." Kunde: "Also, japanisch kann ich leider nicht." Verkäufer: "Brauchen Sie auch nicht. Es handelt sich um eine spezielle Kaffeemaschinenkonfigurationssprache." Kunde: "Äh, und die muß ich dann erst lernen?" Verkäufer: "Sie ist nicht kompliziert, schließlich ist es ja nur eine Kaffeemaschine. Im Verzeichnis doc ist außerdem standardmäßig ein Howto installiert ..."

Kunde: "Nun ja, ich glaube, ich versuche es doch mit einer anderen Maschine ... was ist mit der dort hinten?" Verkäufer: "Die ist noch nicht mal programmierbar."

Kunde: "Prima, ich glaube, die nehme ich.

ok wehr mehr als einen witz wie diesen sehen will, das überbietet noch eine webseite (homepage) jeder kennt sie, die hilfe auf: www.microsoft.com *G*G*G**G*

I´m Friek I´m from and to Computer ! ^°°^ -_-...;-);):o8)

 
  Hier waren schon 63736 Besucher (148989 Hits) hier! (online seid 02.06.06!) Copyright von alias. Friek! Andere Copyrights sind an der entsprechenden Stelle erwähnt! Ansonsten siehe Impressum!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Webseite eigens erstellt von alias. Friek und online seid 02.06.06! Danke für Ihren Besuch!


Copyright von alias. Friek! Andere Copyrights sind an der entsprechenden Stelle erwähnt!

MySpace

MySpace